Nachklärung:

Eschweiler Nachklärung

Leistungs- und Maschinendaten:

 

4 Stück Rundbecken:

35 m Durchmesser,
Volumen 2500 m³,   
Randtiefe 2,60 m, Innen 3,50 m

Antriebsmotor: 0,45 kW

Rinnenreinigung horizontal: 0,55 kW

Rinnenreinigung vertikal: 0,55 kW

Schwimmschlammräumung: Auf Wasser liegende Schnecke 0,45 kW

 

Funktionsbeschreibung:

Der Belebtschlamm, bestehend aus den Mikroorganismen aus der Belebung, fließt in einen so genannten Quelltopf und wird von dort auf alle 4 Nachklärbecken gleichmäßig verteilt.

Die Becken sind so konzipiert, dass es vom Außenbereich der Becken bis in den Innenbereich ein Gefälle gibt. Setzt sich der Schlamm, da er schwerer als Wasser ist, auf den Beckenbocken ab, so wird er mit Räumschildern, die unter Wasser an der Räumerbrücke befestigt sind, in die Mitte des Beckens befördert und fällt von dort aus in einen Trichter.

Nur durch den Wasserdruck fließt der Schlamm zurück in den unteren Bereich des Quelltopfes. Dort kommen der Schlamm aus allen 4 Becken zusammen und fließt dann über eine Sammelleitung in das Rücklaufschlammpumpwerk des Zwischenpumpwerkes zurück. Dort wird er wieder angehoben und in das 1. Becken der Biologie gepumpt.

Eventuell auf der Wasseroberfläche aufschwimmender Schwimmschlamm wird durch die Schnecken der Schwimmschlammräumung in einen an der Räumerbrücke befestigten Behälter gefördert und nach Bedarf von einem Saugfahrzeug abgepumpt und entsorgt.

Aus der Nachklärung gelangt das geklärte Abwasser in die Inde.

Es ist aber danach kein Trinkwasser.

Ihr Kläranlagen Team